•                                                                                                                            

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    "Ausdrucksstarker Gesang ... kräftige und gleichwohl gestaltungsreiche Stimme ... spezielle Färbung ... eine besondere Solistin ... nuancierte, seelenvolle Darbietung eines weit gespannten Programms " - Pizzicato

     

    "Sofia Falkovitch begeisterte nicht nur mit ihrer ausgezeichneten Stimme, sondern führte auch mit viel Charme durch den Abend." – Mindener Tageblatt

     

    "Markante Stimme ... starkes Selbstbewusstsein ... eine Diva" - Jüdische Allgemeine

  • New CD!

  • WHAT'S NEXT?

    Sofia Falkovitch, CD Chants hébraïques et chants d'amour

    CD Release

     

    Deutschland-Release-Konzert 3/9/2017

    Europäischer Tag der Jüdischen Kultur

    Israelitische Gemeinde, Freiburg

     

    France-Release-Concert 21/6/2017

    Fête de la musique

    Librairie Lamartine, Paris

     

    28/9/2017 - Radio publique israélienne Kan, Jérusalem

    14/7/2017 - Portrait, Deutschlandfunk Kultur, Berlin

    18/5/2017 - Radio Judaïques FM 9h30, Paris

      

    Sofia Falkovitch Facebook Page
    Sofia Falkovitch, Europäischer Tag der Jüdischen Kultur, Freiburg

    Mir liegt es am Herzen, die lebendige Überlieferungskette der jüdischen kantoralen Musik, die heute kaum gesungen wird oder gar unbekannt ist, und die wir als Schatz vergangener Generationen geerbt haben, fortzusetzen. - Sofia Falkovitch

    Chasanut in Mezzosopran, Sofia Falkovitch, Jüdische Allgemeine
    Chasanut in Mezzosopran, Sofia Falkovitch, Jüdische Allgemeine p.1
    Chasanut in Mezzosopran, Sofia Falkovitch, Jüdische Allgemeine p.2
    Ausdrucksstarter Gesang, Sofia Falkovitch, CD Chants hébraïques et chants d'amour, Rezension, Pizzicato

      

    Sofia Falkovitch, CD Chants hébraïques et chants d'amour, Actualité Juive

      

    ----

  • RECENT

    Cantor Sofia Falkovitch reads 'Tombeau pour Cinq Cent Mille Soldats' for 50th anniversary of the book at Azzedine Alaia Gallery on October 19, 2017 in Paris, France.

    This is a little journey of 7 languages in one take. It is an attempt to express how I feel about the languages I speak and how they happened to appear in my life. It is also an experiment in intercultural communication and the various language movements in our global village that I am sure many of us can relate to. I had fun making it, hope you enjoy watching! – Sofia Falkovitch

    Sofia Falkovitch, la seule femme cantor en France
    Sofia Falkovitch, Paris City Hall, Les Voix de la Paix

    Les Voix de la Paix

    Paris City Hall

    Sofia Falkovitch & Alberto Mizrahi (the Jewish Pavarotti), Unique Concert

    Sold out concert

    Sofi Falkovitch sings atop Masada, ancient synagogue

    „Klingendes Israel" - Musikreise Opernregisseur Michael Sturm

     

    On January 15 2016, Sofia Falkovitch sings atop the fortress of Masada in the ancient synagogue as part of a cultural trip she accompanies which intends to introduce Israel through music and operas in each of its cities.

    Sofia Falkovitch performs to standing ovation in Brussels

    Performs to standing ovation

    Hohe Feiertage

    2017 -Paris Kg

    2016 - Paris KG

    2015 - Singapur

    2014 - Luxemburg

    2013 - Luxemburg

    2012 - Paris Mjlf

    2011 - Paris Mjlf

    2010 - Jerusalem

  •                                                                                                                                                              

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                 

  • VITA

     

    Die in Paris lebende Mezzosopranistin und Kantorin Sofia Falkovitch ist eine “Ausnahmekünstlerin”! (Tribune Juive). Sie ist die erste Sängerin, die in Deutschland als Synagogalkantorin (Chasan) ausgebildet und Ende 2014 ins Amt eingeführt wurde. Ihr Repertoire spannt einen Bogen vom Barock über Klassik, Romantik bis zu zeitgenössischen Kompositionen, dabei nimmt die Improvisation in der Kantorenkunst eine ganz besondere Stellung ein.

     

    Völkerverständigender interkultureller und interreligiöser Dialog nimmt in ihrer Arbeit eine zentrale Stelle ein. Eine rege Konzerttätigkeit führt sie durch ganz Europa, Israel, Kanada und Asien. Sie tritt bei verschiedenen öffentlichen Anlässen auf, ist eine gefragte Gastkantorin und erster weiblicher Kantor in Luxemburg.

     

    Sofia Falkovitch wurde in Moskau in eine Künstlerfamilie hineingeboren. Sie wuchs in Berlin auf und studierte Musik, Kunst und Journalismus in Deutschland und Kanada, außerdem trat sie immer wieder bei internationalen Festivals und Konzerten auf.

     

    Sie verfügt über eine klassische Gesangsausbildung und weist ein breit gefächertes musikalisches Interesse auf. Sofia Falkovitch erhielt Gesangsunterricht u. a. von Reine Décarie, Madeleine Thériault, Marina Levitt, Penina Schwartz und Verena Rein und nahm an zahlreichen Meisterkursen teil. Im Rahmen ihrer Kantorenausbildung, als Stipendiatin des ELES Begabtenförderungswerks, hat sie an der School of Sacred Music des Hebrew Union College und dem Steinsaltz Institute in Jerusalem studiert. Sie ist Absolventin des Abraham Geiger Kollegs in Berlin und hat ihre Masterarbeit über Samuel Naumbourg und seinen Einfluss auf Synagogalmusik geschrieben.

     

    Schon als Kind galt ihre Leidenschaft dem jiddischen Lied, mit dessen Kultur sie von klein auf vertraut ist. Mit ihrem originellen Programm „Wüstenrituale" ging sie bereits auf Tournee. Als Schauspielerin wirkte sie in zahlreichen Inszenierungen mit, darunter in der russischsprachigen Theaterproduktion Franzuskie Strasti, sowie bei anderen Projekten des Theaters „O!" im kanadischen Montreal. Darüber hinaus moderierte sie die beliebte Kulturfernsehsendung „Russian Hour" und arbeitete als Journalistin für RTVi Overseas Media in New York.

     

    Über zwei Jahre hinweg wurde Sofia Falkovitch mit der Kamera begleitet, und im Jahr 2014 erschien als Ergebnis der Dokumentarfilm Di Shtim Iz di Feder Fun Hartsen („Die Stimme ist die Feder des Herzens“) von Julia Poliak, Puppok Productions, in Koproduktion mit der Hochschule für Fernsehen und Film München (HFF).

     

    Verheiratet und Mutter zweier Kinder, ist sie eine polyglotte Künstlerin und spricht neben Deutsch, Russisch, Französisch, Englisch, Hebräisch, Spanisch und Jiddisch (siehe 7-Sprachen-Video).

  •                                                                                                                                                            

                                                                                                                                                               

  •  

     

    VIDEOS

    Unique Concert: Cantors Alberto Mizrahi (the Jewish Pavarotti) & Sofia Falkovitch (first female Cantor in Europe) with the ECC choir at the historic Copernic Synagogue in Paris

    Kiddush in Singapore

    Improvisation on Amida - Sofia Falkovitch a cappella

    Music: Original Improvisation in ​Ashkenazi ​Cantorial Mode, Text: Traditional ​(​Amida​)​

    This is a little journey of 7 languages in one take. It is an attempt to express how I feel about the languages I speak and how they happened to appear in my life. It is also an experiment in intercultural communication and the various language movements in our global village that I am sure many of us can relate to. I had fun making it, hope you enjoy watching! – Sofia Falkovitch

  • KONTAKT

    Wenn Sie Konzerte oder religiöse Feiern organisieren möchten, schreiben Sie uns bitte via Kontaktformular an.

  • NEWSLETTER